Die Strände im Norden Sardiniens

Über 50 Strände, angefangen bei langen Stränden bis hin zu kleinen einsamen Buchten der schönsten Insel

Natur und unwiderstehliche Verlockungen an der Costa Smeralda, die Granitfelsen der Galluren und etwa 50 Strände angefangen bei langen Stränden, bis hin zu kleinen einsamen Buchten – das gesamte Gebiet von Arzachena zeichnet sich durch große Naturgebiete aus.

Hier finden Sie einige der schönsten Strände von Sardinien: Die Strände von Cannigione und Sciumara, die besonders für alle Arten von Wassersport geeignet sind und den Strand von La Pitrizza, hinter dem die Teiche von Saloni liegen die besonders reich an typische Flora und Fauna sind.

Anschließend geht es weiter zu den Strände von Lu Postu, Ea Bianca und Cala Battis-Baja Sardinia , hier starten die Strände

der Costa Smeralda: die Pitrizza, Liscia di Vacca und Cala Granu umschließen die kleine Halbinsel Capo Ferro, auf dem der einzige Leuchtturm auf dem Gebiet von Arzachena steht. Die Bucht von Porto Cervo beherbergt zwei Häfen, die zu den sichersten und schönsten des Mittelmeers zählen!

Hinter der Baja Sardinia beginnen die wirklichen und authentischsten Strände der Costa Smeralda:

Weiter in Richtung Süden befinden sich die berühmten weißen Sandstrände und kristallklares Wasser im Herzen der Costa Smeralda. Zu den bekanntesten Stränden gehören hier Capriccioli, Poltu li Coggji, Liscia Ruja und La Celvia.